SiGe - Software für Baustellenplanung und -überwachung

pro-SiGe

Die Software pro-SiGe ist das optionale Zusatzprogramm, um mit pro-Plan sehr einfach und schnell SiGe-Pläne zu erstellen. Übernehmen Sie als SiGeKo einfach die bereits komplett erfassten Gefährdungen, Lösungen und die dazugehörigen Bestimmungen und Regelwerke in Ihr SiGe-Programm. Dann müssen Sie nur noch die Termine eintragen, den Koordinationsassistenten starten und fertig ist der SiGe-Plan. Sollten Ihnen noch individuelle Gefährdungen und Lösungen fehlen, können Sie diese selbstverständlich noch hinzufügen.

 
 Gefährdungskatalog
Es sind bereits alle Gefährdungen sowie Lösungen, Bestimmungen und die Regelwerke der blauen und gelben Mappe der Bau-BG in der Software erfasst. Sie können die Einträge beliebig erweitern oder verändern. Die Übernahme in den SiGe-Plan wird durch einen Doppelklick ausgeführt. Einfacher geht's kaum.

 Bestimmungen
Hier sehen sie die bereits erfassten Daten samt Ordnungsziffern und allem was dazugehört. Sie können bei den Bestimmungen auch eigene, besondere oder auch zusätzliche Bestimmungen erfassen und später dann in den SiGe-Plan übernehmen.

 Regelwerk
Hier sehen sie die entsprechenden Regelwerke mit ihren dazugehörigen Ordnungsnummern. Diese können Sie auswählen und dann in den SiGe-Plan mit einem einfachen Klick übernehmen.

 Koordinationsassistent
Im Koordinationsassistenten werden Ihnen die Sicherheitseinrichtungen mit den korrespondierenden Gewerken angezeigt. Sie können dann die entspr.Gewerke markieren und ein beliebiges Symbol zuordnen.

 Koordination
Das Zuordnen der Symbole zu den gemeinsam genutzten Sicherheits-einrichtungen wird mit diesem Dialog erledigt. Sie wählen einfach ein Symbol und eine Farbe aus und die markierten Gewerke werden dann koordiniert.

 Ergebnis
Das ist das erste Ergebnis Ihrer Bemühungen. Nun brauchen Sie nur nochden Knopf "Gemeinsam genutzte Sicherheitseinrichtungen erstellen" zudrücken und die gemeinsam genutzen Sicherheitseinrichtungen werdenautom. erstellt. Ändert sich nun an den einzelnen Terminen beim Gewerk etwas, dann ändert sich auch automtisch der Zeitraum der gem. genutztenSicherheitseinrichtung.

 MDI Oberfläche:
pro-Plan ist als MDI-Software (Multi Document Interface) konzipiert, d. h. Sie können auch mehrere SiGe-Pläne gleichzeitig laden und bearbeiten. Vorgänge können sowohl innerhalb eines Planes, als auch zwischen verschiedenen Plänen kopiert werden.

 Druckausgabe:
Die Druckausgabe des SiGe-Plan´s kann auf allen Druckern oder Plottern erfolgen, die über einen aktuellen Windows-Druckertreiber verfügen. Der Ausdruck kann über mehrere Seiten verteilt und auch skaliert werden. Natürlich können Sie den Ausdruck in der Druckvorschau der Software
kontrollieren, bevor die Ausgabe an den Drucker oder Plotter gesendet wird.

Wir empfehlen aber für den komplexen Ausdruck eines Sige-Plans
mindestens einen A2-Drucker (Querformat), da kleinere Formate nur
der Dokumentation im Ordner dienen können.



 Zusatzinfo´s zur SiGe-Planung

Baustellen sind europaweit die gefährlichsten Arbeitsbereiche mit einem hohen Anteil von Unfallursachen, die bis in die Planungsphase zurückverfolgt werden können. Darüber hinaus birgt jede Baumaßnahme besondere Gefahren in sich. Die Verhältnisse auf der Baustelle ändern sich ständig, verschiedene Arbeitenmüssen gleichzeitig nebeneinander und übereinander ausgeführt werden, so daß viele Sicherheitseinrichtungen und Maßnahmen oftmals mehreren Gewerken dienen.

Deshalb wurde auf europäischer Ebene ein neuer Ansatz für den Arbeitsschutz am Bau gewählt. Am 24. Juni 1992 wurde vom Rat der EG eine Einzelrichtlinie "... Über die auf zeitlich begrenzte oder ortsveränderliche Baustellen anzuwendenden Mindestvorschriften für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz" (92/75 EWG) erlassen, die mit der "Verordnung über Sicherheit und den Gesundheitsschutz auf Baustellen" (Baustellenverord.) vom 10. Juni 1998 in deutsches Recht umgesetzt wurde. Danach muß der Bauherr für ein Bauprojekt, an dessen Bau voraussichtlich mehrere Unternehmer beteiligt sein werden, einen Sicherheits- und Gesundheitskoordinator (SiGeKo) als besonderen Sachverständigen bereits in der Planungsphase benennen. Wenn außerdem absehbar ist, daß während des Bauvorhabens Arbeiten anfallen, die besondere Gefährdungen, wie z.B. Absturz, Verschüttung, Ertrinken, Umgang mit Gefahrstoffen etc., mit sich bringen, oder wenn absehbar ist, daß z.B. der Umfang der zu leistenden Arbeiten mehr als 500 Personentage betragen wird, so hat der Bauherr außerdem dafür Sorge zu tragen, daß ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan (SiGe-PLAN) erstellt wird.

In sehr vielen Fällen wird der Bauherr den Architekten mit der Tätigkeit des Sicherheitskoordinators (SiGeKo) beauftragen. Damit der Architekt diese Dienstleistung anbieten kann, muß er zuerst einen Lehrgang zum SiGeKo absolvieren. Diese Lehrgänge werden z.B. von den Berufsgenossenschaften der Bauwirtschaft oder vom TÜV angeboten.

Mit der Software-Lösung pro-SiGe und pro-Plan wurden Programme entwickelt, mit denen Sie sehr komfortabel SiGe-Pläne erstellen können. pro-Plan ist ein sehr komfortabler und äußerst einfach zu bedienender Bauzeitenplaner, welcher auch ohne pro-SiGe eingesetzt werden kann. Die Software pro-SiGe ist ein Zusatzmodul zu pro-Plan und kann ohne pro-Plan nicht eingesetzt werden. In der SiGe Software ist der komplette Gefährdungenkatalog erfasst, der von den Berufsgenossenschaften der Bauwirtschaft herausgegeben wurde. Somit können Sie äußerst schnell und einfach Ihren ersten SiGe-Plan erstellen.

Software-Bestellung pro-SiGe

Download SiGe-Software

pro-SiGe News

 Kontakt



Architektursoftware
Dipl.-Ing. Torsten Schenk
Klopstockstraße 2
18055 Rostock

E-Mail:   info@comx.de


Tel.  0381-20378820
 

SOFTWARE | WEBDESIGN | JOBS | FIRMA | EMAIL

  copyright © 2015 comX datentechnik